ISSER OPTIK

Seefeld | Tirol, Austria

Die von weitem sichtbaren farbwechselnden Lichtstreifen erregen Aufmerksamkeit. Dieses Geschäftslokal von ISSEROPTIK hat eine gewisse Tiefe, welche nicht nur fehlsichtige Kunden hineinzieht. Über einen beleuchteten Steg betritt man den Schauraum – es entsteht der Eindruck, das gesamte Angebot im Blick zu haben. Reduzierter Materialeinsatz und ein Fußboden, der über die gesamte Tiefe des Schauraums eine “Schale” bildet, welche Boden und Wand miteinander verbindet. Um den bündigen und fließenden Gesamteindruck des Lokals zu bewahren, wurden die notwendigen technischen Geräte hinter einer Glaswand verborgen. Lediglich die Werkstatt kann – räumlich getrennt vom Kassenpult – frei vomBesucher eingesehen werden und bietet einen Einblick in das Optikerhandwerk.

The colour-changing light strips, visible from afar, attract attention. ISSEROPTIK's premis has a certain depth that attracts not only visually impaired customers. The showroom is entered via an illuminated walkway - giving the impression of having the entire range of products in view. Reduced use of materials and a floor forming a "shell" over the entire depth of the showroom, which connects floor and the wall with each other. In order to preserve the flush and flowing overall impression of the premises, the necessary technical equipment was concealed behind a glass wall. Only the workshop - spatially separated from the cash desk - can be freely viewed by the visitor and offers an insight into the optician's craft.

Fotos: Günter Richard Wett

Status
completed
Scope
design architecture
Size
Location
Seefeld | Tirol, Austria
No items found.
back

ISSER OPTIK

Seefeld | Tirol, Austria

Die von weitem sichtbaren farbwechselnden Lichtstreifen erregen Aufmerksamkeit. Dieses Geschäftslokal von ISSEROPTIK hat eine gewisse Tiefe, welche nicht nur fehlsichtige Kunden hineinzieht. Über einen beleuchteten Steg betritt man den Schauraum – es entsteht der Eindruck, das gesamte Angebot im Blick zu haben. Reduzierter Materialeinsatz und ein Fußboden, der über die gesamte Tiefe des Schauraums eine “Schale” bildet, welche Boden und Wand miteinander verbindet. Um den bündigen und fließenden Gesamteindruck des Lokals zu bewahren, wurden die notwendigen technischen Geräte hinter einer Glaswand verborgen. Lediglich die Werkstatt kann – räumlich getrennt vom Kassenpult – frei vomBesucher eingesehen werden und bietet einen Einblick in das Optikerhandwerk.

The colour-changing light strips, visible from afar, attract attention. ISSEROPTIK's premis has a certain depth that attracts not only visually impaired customers. The showroom is entered via an illuminated walkway - giving the impression of having the entire range of products in view. Reduced use of materials and a floor forming a "shell" over the entire depth of the showroom, which connects floor and the wall with each other. In order to preserve the flush and flowing overall impression of the premises, the necessary technical equipment was concealed behind a glass wall. Only the workshop - spatially separated from the cash desk - can be freely viewed by the visitor and offers an insight into the optician's craft.

Fotos: Günter Richard Wett

Status
completed
Scope
design architecture
Size
Location
Seefeld | Tirol, Austria
No items found.
back